Nis-Momme Stockmann: Das blaue blaue Meer

Rezension von Johannes Birgfeld (2010)

Nis-Momme Stockmann, Jahrgang 1981, ist unter den jüngeren deutschsprachigen Theaterautoren so etwas wie ein Shootingstar: Im Juni 2009 gewann er, bis dahin ungespielt auf deutschen Bühnen, beim Heidelberger Stückemarkt mit Der Mann, der die Welt aß den Haupt- und den Publikumspreis. Im Dezember folgte die Uraufführung in Heidelberg, am 22. Januar die Erstaufführung von Das blaue blaue Meer in Frankfurt und schließlich in Stuttgart im Februar Kein Schiff wird kommen. Dessen Inszenierung von Annette Pullen wurde sogleich zu den Mühlheimer Theatertagen eingeladen und in das Rahmenprogramm des Berliner Theatertreffens 2010 aufgenommen. Seither wurde Stockmann in einer Umfrage unter 42 Theaterkritikern in Theater heute im August 2010 zum Nachwuchsdramatiker des Jahres gekürt, und im November fand mit Die Ängstlichen und die Brutalen in Frankfurt eine weitere Uraufführung statt. Weiterlesen (Gesamte Rezension als PDF-Dokument)

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.